notfalltelefon

Röntgen

Roentgen

Unsere gesamte Röntgenanlage unterliegt einer ständigen, von der Bayerischen Landesärztekammer durchgeführten Qualitätskontrolle, einschließlich Kontanzprüfung und Strahlenüberwachung. Die Röntgendosis ist sehr niedrig, da wir mit einem Hochfrequenzgenerator arbeiten und 400-fache Bildverstärkerfolien einsetzen. Dadurch bleibt deutlich weniger Röntgenenergie im Körper zurück und die Folie wird zu 399 Teilen nicht durch Röntgenstrahlung, sondern durch Licht geschwärzt. Die Röntgentechnik ist immer noch unverzichtbar bei Herz-Lungen-Aufnahmen, Darstellung der Nasennebenhöhlen und des Skelettsystems. Durch die Bauchübersicht kann die Darmgasverteilung, Flüssigkeitsspiegel (bei Darmverschluss) sowie pathologische Verkalkungen, vor allem in der Bauchspiecheldrüse, der Gallenblase und den Nieren, beurteilt werden.
Damit die inneren Organe, etwa bei Abflussbehinderungen der Gallen- und Harnwege sichtbar werden, braucht man ein Kontrastmittel, das, je nach Organ, geschluckt oder gespritzt wird. Danach werden die Röntgenaufnahmen angefertigt.

Unsere Ärzte und Mitarbeiter verfügen über die Fachkunde im Strahlenschutz nach § 18a Abs. 2 RöV.