notfalltelefon

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitsvorsorge

Die dargestellten Check-up-Programme werden individuell zusammengestellt, wenn wir uns aufgrund der Vorgeschichte und der Befragung ein Bild gemacht haben. Das Untersuchungs- und Beratungsprogramm kann folgende Einzelleistungen enthalten:
(ein Mausklick auf die unterstrichenen Begriffe führt zu weiteren Informationen)


Kleiner Check-up


Eingehende Untersuchung und Beratung

  • Ausführliche Besprechung der Vorgeschichte
  • Eingehende internistische Untersuchung
  • Bei Männern Krebsvorsorge mit Digitaluntersuchung der Prostata
  • Eingehende Beratung im Rahmen eines Abschlussgespräches
  • Ärztlicher Abschlussbericht mit Beurteilung des Risikoprofils

Herz - Kreislauf - Lunge

  • EKG in Ruhe und unter Belastung mit fortlaufender Blutdruck- und Pulsmessung
  • Röntgenaufnahme von Herz und Lunge in zwei Ebenen
  • Lungenfunktionsprüfung in- und expiratorisch mit Messung der Sauerstoffsättigung

Magen - Darm - Innere Organe - Stoffwechsel

  • High-End-Ultraschalldiagnostik der Ober- und Unterbauchorgane und der Schilddrüse
  • Untersuchung des Stuhls auf verstecktes Blut (Haptoglobin-Nachweis)
  • Harnuntersuchungen mit Nachweis von Mikroalbumin
  • Labor: Blutsenkung, kleines Blutbild, Kreatinin, Harnsäure, Cholesterin, Triglyceride, Glucose, GPT, gamma-GT, AP, Natrium, Kalium, Calcium, Eisen, Schilddrüsenhormone



Großer Check-up


Das Untersuchungs- und Beratungsprogramm kann je nach Anamnese folgende Einzelleistungen enthalten:

Eingehende Untersuchung und Beratung

  • Ausführliche Besprechung der Vorgeschichte und Auswertung mitgebrachter Unterlagen
  • Eingehende internistische und neurologische Untersuchung
  • Bei Männern Krebsvorsorge mit Digitaluntersuchung der Prostata
  • Eingehende Beratung im Rahmen eines Abschlussgespräches
  • Ärztlicher Abschlussbericht mit Beurteilung des Risikoprofils

Herz - Kreislauf - Lunge

  • EKG in Ruhe
  • Farbdoppler-Echokardiographie des Herzens transthorakal oder transösophageal
  • Röntgenaufnahme von Herz und Lunge in zwei Ebenen
  • Lungenfunktionsprüfung in Ruhe mit Messung der Sauerstoffsättigung
  • EKG und Lungenfunktionsprüfung unter Belastung
  • 24 h Blutdruck- und 24 h EKG-Aufzeichnung
  • bei möglichen Veränderungen an den Herzkranzgefäßen eine Stress-Echokardiographie mit pharmakologischer Belastung
  • Tele-EKG

Magen - Darm - Innere Organe

  • High-End-Ultraschalldiagnostik der Ober- und Unterbauchorgane
  • Magen- und Darmspiegelung (Gastroskopie, Koloskopie), unter Anästhesie
  • Proktoskopie: Enddarmuntersuchung ggf. mit Hämorrhoiden- oder Mukosaprolapsligatur
  • 13C-Atemtest zum Nachweis von Helicobakter pylori, zur Messung der Magenentleerung, des totalen Energieumsatzes, der Leber- und Bauchspeicheldrüsenfunktion.
  • H2-Atemtest zur Klärung einer Laktose-/ Fructose-/ Sorbitintoleranz, einer bakteriellen Fehlbesiedelung, einer gestörten Magen-Darm-Passage.
  • PSA-, Testosteron bzw. Östrogen-Messung
  • Untersuchung des Stuhls auf Fett, Stärke und Muskelfasern sowie verstecktes Blut
  • Harnuntersuchungen (10 Parameter) mit Nachweis von Mikroalbumin
  • Sonographie der Schilddrüse und TSH-Hormonbestimmung
  • Hodensonographie
  • Labor: Blutsenkung, Blutbild; z.B. Leber-, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenwerte
    (27 Parameter)

Blutgefäße - Stoffwechsel

  • Farbduplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße
  • Farbdoppler der abdominellen Gefäße, ggf. auch der Nierenarterien
  • Ultraschalluntersuchung der peripheren Arterrien und Venen z.B. bei Schaufensterbein, Thrombose
  • Labor: Gerinnung, Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride, Blutzucker, HbA1c, Harnsäure

Osteoporosescreening

  • Knochendichtemessung
  • Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule, des Beckens und anderer Skelettabschnitte
  • Laboruntersuchung des Knochenstoffwechsels


Darmkrebsvorsorge

  • Screening auf verstecktes Blut im Stuhl: PreventID CC- Test basiert auf einem Sandwich-Immunoassay, dessen einzigartige Kombination von mono- und polyklonalen Antikörpern den selektiven Nachweis versteckter Blutspuren in Stuhlproben erlaubt. So kann humanes Okkultblut mit sehr hoher Sensitivität (bis 10 μg/ ml) nachgewiesen werden
  • Koloskopie: Dickdarmspiegelung ggf. mit Polypenabtragung (Vorsorge)

Prostatavorsorge

Zu den Früherkennungsuntersuchungen der Prostata spätestens ab dem 50. Lebensjahr gehören:

  • Laboruntersuchung der PSA / Prostataspezifisches Antigen, auch freies oder komplexiertes PSA
  • Digitale Untersuchung / Abtastung der Vorsteherdrüse mit dem Finger
  • Prostata- und Hodensonographie mit Restharnbestimmung / Ultraschall